Billard-Verband Baden-Württemberg e.V.

Inhalt dieser Seite

Frohe Weihnachten
Delegiertenversammlung des BVBW 2018
Steffen Groß holt Bronze im 10er Ball
Michael Schnabel gewinnt Gold im Snooker
Silbermedaille für Petra Braun im 9er Ball der Ladies
Jennifer Zehentner gewinnt Bronze im Snooker der Damen
BVBW-Schiedsrichter in den B-Kader der DBU aufgestiegen
Petra Braun – Bronzemedaille im 8er Ball der Ladies
Einladung zur Delegiertenversammlung nach §9 Tz. 4b der Satzung
Deutsche Meisterschaften 2018 in Bad Wildungen
Delegiertenversammlung BVBW 2018
Einladung zum Servicetag SPORT am 29. November in Stuttgart
Änderung der Altersklassen im Bereich Pool mit sofortiger Wirkung
Einladung zum 42. Sportmedizinischen Seminar am 10.November 2018
Grillfest mit Präsidium im Kreis Bodensee
Präsidium lädt ein zum Grillen
Neue Formulare zur Erteilung der Spielberechtigung
WLSB bietet "Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten" an
10er Ball zum Abschluss der LM
Schiedsrichter-Award vergeben
9er Ball ohne Überraschungen
Neue Gesichter beim 8er Ball
14.1e-Wettbewerbe sind beendet
An- und Abmeldungen in der Billard-Area
Landesmeisterschaft Pool startet morgen
Sportkamerad Werner Schäfer verstorben
Mitarbeiterin / Mitarbeiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesucht
Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) - Umsetzungsfrist endet am 26.05.2018
Vize-Präsidentin Marketing hat Amt niedergelegt
Benjamin Pran – neuer Vize-Breitensport
Eingabeschluss 31.01.2018 - Bestandsmeldung bei den Sportbünden
Tina Vogelmann gewinnt German Pool Masters 2018
German Pool Masters
Frohes neues Jahr

Frohe Weihnachten

Der Billard-Verband Baden-Württemberg wünscht all seinen Mitgliedern und deren Familienangehörigen sowie allen Freunden des Billard-Sportes ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest.

Delegiertenversammlung des BVBW 2018

Martin Doster zum neuen Präsidenten gewählt

Am 02. Dezember fand in Ludwigsburg-Pflugfelden die BVBW-Delegiertenversammlung (DV) statt. Der Begrüßung der Teilnehmer und den Formularien folgte der umfangreiche Bericht des Präsidenten Uwe Cordes und die Berichte aus den weiteren Ressorts. Der Vizepräsident-Finanzen Heinz Gold erläuterte den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2017/18. Mit dem Bericht der Kassenprüfer wurde die Entlastung des Präsidiums empfohlen. Diese wurde durch die Versammlung einstimmig erteilt.

Zuvor wurde allerdings noch über umfangreiche Satzungsänderungen abgestimmt, die zu einer Änderung des Geschäftsjahres in das Kalenderjahr führte. Ebenfalls beschlossen wurde, dass Delegiertenversammlungen zukünftig nur noch alle 2 Jahre stattfinden, die meisten Aufgaben der DV werden in den Jahren dazwischen vom (neu eingeführten) Hauptausschuss wahrgenommen.

Ebenfalls in die Satzungen wurden Bestimmungen zur Datenschutz-Grundverordnung aufgenommen und der Vizepräsident Marketing wurde als Präsidiumsposten gestrichen. Alle vorgeschlagenen Änderungen wurden mit mehr als der erforderlichen Mehrheit beschlossen.

Eine weitere Aufgabe der diesjährigen DV war die komplette Neuwahl des Präsidiums, der Kassenprüfer und die Besetzung aller weiteren BVBW-Gremien (Schiedsgericht, Ehrenrat). Auch der auf der zuvor stattgefundenen Jugendversammlung gewählte Landesjugendwart ist durch die DV zu bestätigen.

Bereits Anfang 2018 hat Uwe Cordes darüber informiert, dass er für eine weitere Amtszeit als Präsident nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Bis zur DV wurde mit mehrere Personen über die Möglichkeit einer Kandidatur für dieses Amt gesprochen - letztendlich hatten dadurch die Delegierten die Wahl zwischen Martin Doster und Dennis Rothaug. Martin Doster wurde mit 57 % der abgegebenen Stimmen zum Präsidenten des Billard-Verbandes Baden-Württemberg 1949 e.V. gewählt und nahm die Wahl an.

In ihre Ämter wiedergewählt wurden:

-Vizepräsident Leistungssport: Reinhard Reese
-Vizepräsident Finanzen: Heinz Gold
-Landessportwart Karambol: Matthias Aichele
-Landessportwartin Pool: Donata Brand
-Landesportwart Snooker: Dennis Rothaug

Bestätigt in seinem Amt als Jugendvorsitzender wurde Stefan Künzl und der Vizepräsident Breitensport wurde mit der Wahl von Matthias Aichele neu besetzt.

Als erste Amtshandlung des neuen Präsidenten Martin Doster gilt die Verleihung der Silbernen Ehrennadel an Uwe Cordes verbunden mit Dank und Anerkennung seiner für den BVBW geleisteten Arbeit. Mit dem Beschluss der "neuen" Geschäftsordnung und des Haushaltsplanes für das Rumpfwirtschaftsjahr 01.09.2018 - 31.12.2018 fand die Sitzung ihr Ende.

Im März/ April 2019 wir dann zum ersten Mal der Hauptausschuss für das Kalenderjahr 2019 tagen.

10.12.2018 (Vize-Finanzen)

Steffen Groß holt Bronze im 10er Ball

Steffen Groß vom PBC Bad Saulgau  konnte die Bronze-Medaille erringen.

Dabei begann er mit einem absoluten Fehlstart. In der Hauptrunde musste er als ersten eine 0:5-Klatsche gegen Wolf Barke vom BC Schalke Gelsenkirchen aus Westfalen hinnehmen. Es sah nicht gut aus für den weiteren Turnierverlauf. Danach dann aber die Steigerung gegen Rene Lucia von 1. KSV Fürstenwalde aus Brandenburg (mit 5:0) in der 1. Verliererrunde und Frank Willner von BA Berlin mit 5:3 in der zweiten Verliererrunde, über er sich für das Achtelfinale qualifizieren konnte.
Unter den letzten 16 war er dann zuerst gegen Guido Gerber vom BSC Joker Neuk.-Vluyn aus dem Linken Niederrhein mit 5:3 im Achtelfinale und Ralf Wack vom PBC Altstadt aus dem Saarland mit 7:2 erfolgreich.
Erst im Halbfinale musste er sich dem späteren Turniersieger Reiner Wirsbitzki mit 6:7 geschlagen geben. Der dritte Platz ist dabei mehr als verdient.

11.11.2018 (Gst.)

Michael Schnabel gewinnt Gold im Snooker

Doppel-Erfolg im Snooker - Goldmedaille für Michael Schnabel von der TSG Heilbronn und Bronze für Umut Dikme vom BC Stuttgart 1891

Doppel-Erfolg für unsere Snooker-Cracks. Mit gleich 6 Teilnehmern war der BVBW beim Herren-Feld im Snooker am Start und auch der erhoffte Erfolg blieb nicht aus.

Seine erste Saison in unserem LV spielt Michael Schnabel, der bei der TSG Heilbronn angeheuert hat und damit auch bei der DM für uns gestartet ist. In seinen Gruppenspielen belegte er nach Siegen gegen Daniel Schneider von SAX MAX Dresden aus Sachsen mit 3:0, Bock, Stephan vom SC 147 Essen aus Westfalen mit 3:1 und dessen Vereinskameraden Sascha Breuer mit 3:0 souverän den ersten Platz und zog als Gruppensieger in das Achtelfinale ein.
Dort traf er auf Felix Frede von 1. SC Mayen-Koblenz aus Rheinland-Pfalz, den er mit 3:1 besiegte. Danach kam es dann zweimal zum verbandsinternen Duell. Im Viertelfinale gegen seinen Vereinskameraden Richard Wienold, den er mit 3:1 besiegen konnte und mit dem gleichen Ergebnis im Halbfinale gegen Umut Dikme vom BC Stuttgart 1891.
Im Finale dann gegen Daniel Sciborski vom BC SB Horst-Emscher aus Westfalen musste er den ersten Frame noch abgeben. Im zweiten Frame packte er dann seine ganze Klasse aus und spielte den Frame in einer Aufnahme mit 102 Punkten. Eine Klasseleistung.
Der dritte Frame war dann wieder umkämpft aber Michael Schnabel konnten diesen noch mit 61:44 für sich entscheiden. Beim 72:21 im vierten Frame zeigte er seine Ambitionen auf den Titel auf. Und perfekt machte er diesen im fünften und letzten Frame mit 74:10 ließ er Daniel Sciborski keine Chance mehr und sicherte sich die Deutsche Meisterschaft.

Unser Snooker-Herren-Landesmeister Umut Dikme konnte auch bei der DM überzeugen und erreichte den 3. Platz.

Eigentlich hatte er ein rießen Glück, dass er überhaupt bei der DM starten durfte. Aufgrund einer Fehlinformation wäre er fast noch vor Turnierbeginn disqualifiziert worden. Der zweite Aufruf war schon erfolgt und er kam im Spurt gerade noch so an den Tisch. Einspielen durfte er sich nicht mehr aber mal so zum Auftakt eine 75-Punkte-Aufnahme zaubert wohl auch nicht jeder aus dem Ärmel. Aber auch sein Gegner, Lehmann, Loris vom BC Break Lübeck aus Norddeutschland, zeigte eine gute Leistung. Am Ende konnte sich Umut mit 3:2 durchsetzen und so das erste Gruppenspiel gewinnen.
In der zweiten Partie gegen Philipp Rietze vom SV Motor Babelsberg aus dem Billard-Verband Berlin konnte bereits sein Weiterkommen in das Achtelfinale sichern. Hier war mit 3:1 erfolgreich. Seine letzte Partie in der Gruppe gegen Roman Dietzel vom SC 147 Essen aus Westfalen musste er leider mit 1:3 an diesen abgeben.
Wenig Chancen ließ er seinem Gegner Eisenstein, Jan im Achtelfinale (3:1) genauso wie Kaufmann, Luca im Viertelfinale (3:0) bevor er gegen Michael Schnabel von der TSG Heilbronn im Halbfinale leider mit 1:3 das nachsehen hatte.
Der dritte Platz ist trotzdem ein toller Erfolg.

11.11.2018 (Gst.)

Silbermedaille für Petra Braun im 9er Ball der Ladies

Die nächste Medaille für Petra Braun vom BC Ludwigsburg, die eine hervorragende DM spielt. Auch im 9er Ball konnte sie ihr Potential abrufen und ein relativ gutes Turnier spielen.

Die Auslosung hat ihr in der Hauptrunde ein Freilos beschert. Danach musste sie in der 1. Gewinnerrunde leider gegen Petra Sannwald antreten. Im Normalfall haben beide eher ein ausgeglichenes Leistungsniveau. Dieses Mal war die Partie eine einseitige Angelegenheit für Petra Braun. Beim 4:0 ließ sie ihrer Vereinskollegin und Mannschaftskameradin keine Chance.
Im Achtelfinale traf sie dann auf Anja Hehre vom BFC Fortuna Berlin. Auch diese hatte mit 1:4 das Nachsehen gegen Petra. Im Viertelfinale die spannenste Partie der Runde. Diese war an Spannung nicht zu überbieten. Knapp mit 5:4 konnte Petra das Match gegen Silvia Rönn vom PBSC Bonn für sich entscheiden.
Im Halbfinale kam dann die zweite Berlinerin aus dem Teilnehmerfeld. Nicole Kaldewey vom BPG Linde-Mariendorf war ebenso eine starke Gegnerin. Aber auch gegen diese war sie erfolgreich und konnte mit 5:3 gewinnen.

Im Finale traf sie dann auf Manuela Barke vom BC Schalke. Hier war ihr das kräftezehrende Turnier anzumerken. Die Konzentration reichte leider nicht mehr aus um gegen zu halten und so musste sich 0:5 geschlagen geben. Aber auch die Vize-Meisterschaft ist ein toller Erfolg.

09.11.2018 (Gst.)

Jennifer Zehentner gewinnt Bronze im Snooker der Damen

Unsere Landesmeisterin Jennifer Zehentner vom BV Pforzheim ist erneut unter den TOP 4 der Deutschen Snooker-Damen.

In der Gruppenphase hat sie alle dominiert. Lediglich Linda Erben vom SC Neustadt in Bayern hatte als einzige noch beim 2:1 einen Frame gegen sie gewinnen können. Xenia Maaßen vom SF Karlsruhe und Yvonne Kampmann vom BC SB Horst-Emscher aus Westfalen hatten jeweils mit 0:2 das Nachsehen gegen Jenny.

Auch das Viertelfinale gegen Anita Seidel vom 1. BC Schwerin aus Mecklenburg-Vorpommern ging deutlich mit 2:0 an Jenny. Im Halbfinale kam dann das schwere Los mit einer der Topfavoritinnen. Diana Schuler vom 1. SC Schwalbach aus dem Saarland konnte durch gutes Save-Spiel Jenny immer wieder sehr schwierige Situationen hinterlassen, sodass keinerlei Möglichkeiten für eine Befreiung bestand. Und diese konnte leider nicht mehr die notwendige Leistung abrufen und hatte dazu noch etwas Pech, da ihr in beiden Frames die entscheidenden Bälle missglückten. Das Ergebnis von 0:2 sieht deutlicher aus als es die beiden Frames wirklich waren.

Trotzdem wieder mal ein toller Erfolg für Jennifer und eine wohlverdiente Bronze-Medaille.

Deutsche Meisterin wurde Linda Erben nach einem glatten 3:0-Sieg gegen Diana Schuler, nachdem sie sich von Spiel zu Spiel steigern konnte und im Finale zur Höchstleistung fand.

08.11.2018 (Gst.)

BVBW-Schiedsrichter in den B-Kader der DBU aufgestiegen

Ronny Barth und Steve Dupre wurden in den B-Kader der DBU-Schiedsrichter berufen

Toller Erfolg auch für unseren beiden Schiedsrichter, die nach einigen Bewährungsproben bei unseren Landesmeisterschaften nun auch auf nationaler Ebene erfolgreich waren. Sie haben bei den Deutschen Meisterschaften 2018, die zurzeit in Bad Wildungen stattfinden, die Prüfung zum B-Schiedsrichter der Deutschen Billard-Union bestanden und sind nun in den B-Kader der DBU aufgestiegen. Ihnen wurde nun im Rahmen der Siegerehrung 8er Ball die B-Lizenz der Deutschen Billard Union überreicht.

Wir gratulieren unseren Jungs ganz herzlich zu ihrem Erfolg und wünschen ihnen weiterhin gute Leistungen.

07.11.2018 (Gst.)

Petra Braun – Bronzemedaille im 8er Ball der Ladies

Erste Medaille für den BVBW bei der DM 2018

Wir können die erste Medaille für den BVBW feiern. Petra Braun vom BC Ludwigsburg zeigte im 8er Ball der Ladies ihre wahre Stärke. Souverän besiegte sie in der Hauptrunde Birgit Heidorn von der BSG Hannover mit 4:1 und anschließend in der 1. Gewinnerrunde die spätere Vize-Meisterin Manuela Barke vom BC Schalke mit 4:2. Auch Tanja Pecia im Achtelfinale beim 4:1 und Anja Hehre im Viertelfinale beim 5:2 hatten gegen Petra keine Chance.

Nur im Halbfinale hat ihr die inzwischen erstarkte Manuela Barke keine Möglichkeiten gelassen zu ihrem Spiel zu finden und sie musste sich mit 1:5 geschlagen geben. Für Petra Braun trotzdem ein toller Erfolg, zu dem wir ihr sehr gratulieren.

Deutsche Meisterin wurde dann Karin Michl von Fortuna Straubing, die das Finale knapp mit 5:4 für sich entscheiden konnte.

07.11.2018 (Gst.)

Einladung zur Delegiertenversammlung nach §9 Tz. 4b der Satzung

Hallo Vereine und Funktionsträger des BVBW,

soeben wurde per Mail die Einladung zur Delegiertenversammlung, die

am Sonntag, den 02.12.2018 in Ludwigsburg-Pflugfelden

stattfinden wird, nach §9 Tz. 4b der Satzung an alle Vereine und Funktionsträger des BVBW per Mail versendet. Ich habe dazu wie angekündigt die in der Billard-Area bei den Vereinsdaten hinterlegte E-Mail-Adresse verwendet.

Leider habe ich schon wieder kurz nach Versand die ersten Meldungen erhalten, dass Mails nicht zugestellt werden konnten, da die Mail-Adresse nicht mehr korrekt ist. Ich möchte daher noch einmal alle Vereine darauf hinweisen, in den nächsten Tagen Ihren E-Mail-Posteingang auf die Einladung zu überprüfen. Sollte die Einladung nicht bei Euch eingegangen sein, dann meldet Euch bitte mit der richtigen Mail-Adresse bei mir.

Mit sportlichen Grüßen

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

03.11.2018 (Gst.)

Deutsche Meisterschaften 2018 in Bad Wildungen

Der Countdown läuft! Am Samstag den 03.11.2018 starten die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen. Bis zum 11.11.2018 werden dort insgesamt 35 Wettbewerbe in den Sparten Karambol, Pool und Snooker ausgetragen.

37 Sportler/-innen des BVBW belegen für diese Wettbewerbe insgesamt 61 Startplätze.

Ansprechpartner für unsere Sportler vor Ort ist, wie in den letzten Jahren, Uwe Bitsch (Geschäftsstelle), der als Delegationsleiter fungiert und in der Halle als Betreuung Donata Brand (Landessportwartin Pool). Durch die gute und langjährige Zusammenarbeit mit dem Team der Wandelhalle dürfen wir auch in diesem Jahr wieder einen Teil des Büros der Hallenleitung als Domizil nutzen. Dieses befindet sich am Haupteingang rechts neben dem Quellen-Kaffee.

Alle Teilnehmer des BVBW melden sich bitte nach ihrem Eintreffen in der Wandelhalle umgehend beim Delegationsleiter, um dort Ihre Akkreditierungen in Empfang zu nehmen.

Das Präsidium wünscht nun allen Teilnehmern eine gute Anreise nach Bad Wildungen und für Ihre Wettbewerbe viel Erfolg und „Gut Stoß“.

30.10.2018 (Laspo Pool)

Delegiertenversammlung BVBW 2018

Hallo BVBW-Vereine,

anbei die ordnungs- und fristgemäße Einladung gem. § 9 Tz. 4a der Satzung mit der vorläufigen Tagesordnung zur Delegiertenversammlung 2018 in Ludwigsburg-Pflugfelden.

In ca. 3 Wochen werden dann die Einladungen nach § 9 Tz. 4b an alle Vereine und Funktionsträger des BVBW per E-Mail versendet. Dazu werden die in der Billard-Area für die Vereine hinterlegten E-Mail-Adressen verwendet.

Wir möchten jetzt schon alle Vereine darum bitten ihre Eintragungen in der BA zu kontrollieren und ggf. zu aktualisieren.

Einladung zur DV 2018 nach Satzung § 9 Tz. 4a

Im Auftrag des Präsidiums

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

12.10.2018 (Gst.)

Einladung zum Servicetag SPORT am 29. November in Stuttgart

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Württembergische Landessportbund e.V. (WLSB) informiert Vereine, Verbände und Kommunen beim 12. Servicetag SPORT am 29. November im SpOrt Stuttgart über vielfältige Themen und wichtige Neuerungen zu Sportentwicklung und Vereinsmanagement – vom Datenschutz und der Digitalisierung im Verein bis hin zur Förderung, Planung und dem Bau moderner Sportstätten. Wir laden Sie herzlich ein, an dieser kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen.

Die Fachvorträge der WLSB-Experten und WLSB-Kooperationspartner sind breitgefächert und orientieren sich speziell an den Bedürfnissen der Vereine. Die Teilnehmer erhalten wertvolle Tipps und Informationen, wie sie aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Vereinsmanagement meistern können. Unter anderem werden Konzeption, Umsetzung, Betrieb und Pflege moderner Sportanlagen in den Fokus genommen. Vom Kunstrasen- und Rasenplatz, über einen Bewegungsparcours bis hin zu Freilufthallen finden sich aktuelle Trends wieder. In weiteren Vortragsblöcken werden Informationen zu Finanzierung und Förderung, Energiesparen, Crowdfunding, Betrieblicher Gesundheitsförderung, Datenschutz, digitaler Kommunikation sowie zum Urheber- und Bildrecht vermittelt. Im Anschluss an ihre Vorträge stehen die Referenten jeweils für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Auf der begleitenden Fachmesse profitieren alle Besucher zusätzlich von der Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und individuelle Anliegen in persönlichen Gesprächen mit den Kooperationspartnern des WLSB vor Ort zu vertiefen.

Kurz gesagt: Wer im Verein oder Kommune im und für den Sport tätig ist, sollte das aktuelle und wichtige Informationsangebot des Servicetag SPORT unbedingt nutzen.

Weitere Informationen, das detaillierte Programm und die kostenlose Anmeldung finden Sie hier auf unserer Website.

Zugehörigen Pressetext sowie das Programm und das Fax-Anmeldeformular haben wir selbstverständlich vorbereitet und unter nachfolgendem Link bereitgestellt:

Pressematerial zum Servicetag SPORT

Folgende Links zur Veranstaltungs-Website und zum Veranstaltungs-Trailer können ebenfalls verwendet werden:

Servicetag SPORT-Website
Servicetag SPORT-Trailer

Wir heißen Sie herzlich willkommen beim Servicetag SPORT. Bei Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der WLSB-Service-GmbH telefonisch unter 0711/28077-180 oder per E-Mail an servicetag@wlsb.de gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Württembergischer Landessportbund e.V.
WLSB-Service GmbH
SpOrt Stuttgart
Fritz-Walter-Weg 19
70372 Stuttgart

Tel. 0711/28077-180
Fax 0711/28077-108
E-Mail: servicetag@wlsb.de

Internet: http://veranstaltungen.wlsb.de/servicetag-sport

15.09.2018 (Gst.)

Änderung der Altersklassen im Bereich Pool mit sofortiger Wirkung

An alle SportlerInnen und Vereine der Sparte Pool

Durch die Änderung der Altersklassen bei der EPBF musste die DBU die Altersklassen im Poolbereich ebenfalls anpassen. Aufgrund dieser Änderung passt der BVBW ebenfalls mit sofortiger Wirkung die Altersklassen an.

Anbei eine Übersicht für die kommenden 4 Saisons
(Änderungen durch EPBF und DBU möglich, daher ohne Gewähr)

Damen / Herren:
Saison 2018/2019   Jahrgang 2001 oder älter
Saison 2019/2020   Jahrgang 2002 oder älter
Saison 2020/2021   Jahrgang 2003 oder älter
Saison 2021/2022   Jahrgang 2004 oder älter

Ladies / Senioren:
Saison 2018/2019   Jahrgang 1977 oder älter
Saison 2019/2020   Jahrgang 1977 oder älter
Saison 2020/2021   Jahrgang 1978 oder älter
Saison 2021/2022   Jahrgang 1978 oder älter

Ich bitte um Beachtung und entsprechende Information an die Sportlerinnen und Sportler.

Weiter bitte ich um Beachtung, dass die Altersklasse für die komplette Saison mit der ersten Meldung zu den Einzelmeisterschaften festgelegt ist. Ein Wechsel innerhalb der Saison kann nicht erfolgen.

Bei Rückfragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

Mit sportlichem Gruß

Donata Brand
Landessportwartin Pool

Viernheim, 17.09.2018

Einladung zum 42. Sportmedizinischen Seminar am 10.November 2018

Liebe Übungsleiter, Trainer, Ärzte und Sportbegeisterte,

am 10. November 2018 veranstaltet der Württembergische Landessportbund e.V. in Kooperation mit der Sportärzteschaft Württemberg und der AOK Baden-Württemberg das 42. Sportmedizinische Seminar im SpOrt Stuttgart.

In diesem Jahr dreht sich bei der Veranstaltung alles um das Thema „Sport & Gehirn“. Während am Vormittag u.a. die Effekte im Gehirn bei komplexen Bewegungsabläufen und die Wirkung von Sport und Bewegung bei neurologischen Erkrankungen thematisiert werden, steht am Nachmittag die praktische Umsetzung im Vordergrund. Capoeira, Gehirn-Jogging, Sportpsychologisches Training und weitere spannende Themen erwarten Sie in diesem Jahr - ein abwechslungsreiches Programm, bei dem vor allem Ihre Konzentration und Koordination gefragt sind. Nutzen Sie die Gelegenheit um selbst aktiv zu werden und nehmen Sie neue Impulse für Ihre Vereinsarbeit mit.

Weitere Informationen zur Veranstaltung können Sie dem Flyer entnehmen oder sich direkt auf unserer Veranstaltungsseite https://veranstaltungen.wlsb.de/spomed über das Online-Formular anmelden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 Sportliche Grüße

Denise Nejedly

Referentin
Sport und Gesellschaft

Württembergischer Landessportbund e.V.
SpOrt Stuttgart
Fritz-Walter-Weg 19
70372 Stuttgart
Tel.: 0711/28 077-168

Fax: 0711/28 077-109
E-mail: denise.nejedly@wlsb.de

12.09.2018 (Gst.)

Grillfest mit Präsidium im Kreis Bodensee

Grillfest mit den Mitgliedern des Präsidiums war am Samstag, den 01.09.2018 in Unterteuringen im Kreis Bodensee angesagt.

Das Präsidium, das mit Ausnahme des Landesjugendvorsitzenden Stefan Künzl, der aus gesundheitlichen Gründen leider kurzfristig passen musste, vollständig inkl. der Geschäftsstelle nach Unterteuringen reiste, um den Vereinsmitgliedern der örtlichen Vereine für intensive Gespräche zur Verfügung stehen.

Insbesondere die Landessportwartin Pool, Donata Brand, war immer wieder Ansprechpartnerin für verschieden Anliegen, die man ihr gegenüber geäußert hat. Auch alle anderen Teilnehmer konnten gemeinsam in alten Erinnerungen schwelgen oder aber auch aktuelle Themen besprechen, diskuttieren oder sogar vereinzelt Probleme lösen.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, die vom Präsidenten initiert und vom ortsansässigen Wirt des Spiellokales des BC Unterteuringen, Benno Amann in seiner Pilsbar "Hazienda" mit tatkräftiger Unterstützung seiner Servicekräfte umgesetzt werden konnte.

Eine solche Veranstaltung ist nun auch in allen anderen Bereichen des Landesverbandes vorgesehn.

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

04.09.2018 (Gst.)

Präsidium lädt ein zum Grillen

Hallo BVBW-Vereine,

das Präsidium möchte näher mit Euch in Kontakt treten und plant dazu Treffen der besonderen Art. Damit Ihr Euch mal in Ruhe und außerhalb der üblichen Sitzungen und Versammlungen mit den Präsidiumsmitgliedern unterhalten könnt, werden diese zu Euch kommen. Dazu werden jeweils zentral in Eurem Sportkreis Lokalitäten gesucht, die sich für ein Grillfest oder ähnliche Veranstaltungen eignen.

Der Start dazu wird im südlichsten Bereich, dem Bodenseegebiet, erfolgen und dazu wurde mit dem Spiellokal des BC Unterteuringen ein geeigneter Ort gefunden. Die Einladungen dazu sind bereits per Mail an die Vereinsadressen übersendet worden und wir hoffen auf rege Teilnahme. Eingeladen sind die Vereinsmitglieder der Vereine

- BSV Konstanz, PBC Langenargen, BV Markdorf, BC Weingarten, PBC Bad Saulgau, PBC Ochsenhausen, BC Unterteuringen, BSG Albstadt und BF Bronnen,

die Interesse und Zeit haben. Die Einladung mit genauer Beschreibung findet Ihr hier. Die Anmeldung der Teilnehmeranzahl aus den Vereinen wird bis zum 20.08. gewünscht (siehe Einladung).

Bitte druckt die anhängende Einladung aus und hängt sie in Eurem Vereinsheim/Spielstätte (wo auch immer) aus, sodass Eure Vereinsmitglieder darüber informiert sind. Gerne könnt Ihr diese Mail auch an Eure Mitglieder weiter leiten.

Das Präsidium freut sich auf viele Teilnehmer und interessante Gespräche.

Für die Vereine und deren Mitglieder aus den anderen Sportkreisen werden im nächsten Jahr ebenfalls solche Veranstaltungen geplant und dazu die Vereine jeweils eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

10.08.2018 (Gst.)

Neue Formulare zur Erteilung der Spielberechtigung

Hallo BVBW-Vereine,

der Gesamtvorstand des BVBW hat als zuständiges Organ in seiner Sitzung vom 15.07.2018 für alle Sparten (Karambol, Pool und Snooker) zum Spielbetrieb folgendes beschlossen:

Die Spielberechtigung für einzelne Mitglieder der Vereine muss beim Verband schriftlich beantragt werden. Sie kann grundsätzlich nur dann erteilt werden, wenn der/die SportlerIn eine

  • „Athletenvereinbarung AntiDoping“
  • „Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung“
  • „Verpflichtungserklärung und Schiedsvereinbarung“ (Stand: 18.07.2018)

des BVBW im Original mit eigenhändiger Unterschrift beim Verband abgegeben hat.

Hier die Dokumente: Vereinbarungen zum Spielbetrieb - ausfüllbar

Diese Unterlagen werden nur dann anerkannt, wenn…

  • sie vollständig am PC ausgefüllt werden (inkl. DBU (Spieler)ID und DBU-Vereinsnummer)
  • nicht geheftet, sondern in loser Blattsammlung
  • einzeln ausgedruckt - kein Duplex-Druck
  • von dem/der Aktiven original unterschrieben
  • im Original und guter Druckqualität an die Geschäftsstelle des BVBW

gesendet werden. Alle Unterlagen die nicht in dieser Form in der Geschäftsstelle des BVBW eingehen, können nicht akzeptiert werden.

Ausnahmeregelung:

Alle Sportlerinnen und Sportler, die nur am Landesspielbetrieb teilnehmen wollen und vor der Saison 2018/2019 bereits eine Spielberechtigung erhalten haben (durch Abgabe einer Sportlererklärung), sind von dieser Regelung ausgenommen.
Das bedeutet, dass die neuen Unterlagen nur für Neuanmeldungen und für Anmeldungen von aktiven Mitgliedern, für die noch keine Sportlererklärung abgegeben wurde, notwendig werden.

 

Diese Regelung gilt mit sofortiger Wirkung.

Im Auftrag
BVBW-Geschäftsstelle

17.07.2018 (Gst.)

WLSB bietet "Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten" an

Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten im Sportverein

Liebe Vorsitzende und Vereinsverantwortliche,

 

gemeinsam mit dem Justiziar Joachim Hindennach und unserem Partner Stratego IT bietet der WLSB eine dreitägige Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten im Sportverein an. Sie ist zertifiziert und befähigt dazu, die Funktion des Datenschutzbeauftragten im Verein sachgerecht wahrzunehmen.

 

Absolventen dieser Ausbildung können sich als Datenschutzbeauftragte im Sportverein beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit BW (LfDI) (als zuständige Aufsichtsbehörde) registrieren lassen.

 

Inhalte sind unter anderem Grundlagen des Vereinsrechts, Einführung in die EU-DSGVO, Rechte der Betroffenen, Rechte und Pflichten bei der Datenverarbeitung sowie Aufgaben und Haftung des Datenschutzbeauftragten. Die Inhalte werden anhand von Praxisübungen und Fallbeispielen bearbeitet und vertieft.

 

Termin der Ausbildung: 18. bis 20. Juli 2018 in der Landessportschule Ruit

Zur Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

 

 

Weitere Ausbildungen in diesem Jahr folgen nach den Sommerferien.

10.07.2018 (Gst.)

10er Ball zum Abschluss der LM

Kaum hat sie begonnen, ist die LM auch schon wieder bei der letzten Disziplin angekommen. Das 10er Ball bildet den Abschluss von 5 spannenden und hochklassigen Turniertagen.
Ausgetragen werden die Wettbewerbe in der Hauptrunde bei den Ladies auf 4, bei den Damen auf 5 und bei den Herren sowie Senioren auf 6 Gewinnspiele. 

Links im Bild die neuen Landesmeister im 10er Ball:
LM Herren - Christian Brehme (BSF Kurpfalz), LM Damen - Sandra Ortner (BC Weingarten), LM Senioren - Steffen Groß (PBC Bad Saulgau).
Die Ladies wurden bereits am Tag zuvor ausgespielt und geehrt, sodass die Landesmeisterin Sabine Hort vom BC Breakers Knittlingen nicht mehr anwesend war und auf dem Bild fehlt.

10er Ball Damen

Das fast identische Teilnehmerfeld zu 9er Ball ließ gleichen Turnierverlauf erwarten. Lediglich die anders lautende Auslosung trug ihren Teil dazu bei, dass die Sportlerinnen andere Wege bis zum Halbfinale gingen. Daher hatten sich einmal mehr Tina Vogelmann vom BC Stuttgart 1891 und Svenja Heide vom BC Weingarten über die Gewinnerrunde qualifizieren. Über die Verliererrunde schafften es noch Nicole Hummel vom PBC Bräunlingen und Sandra Ortner vom BC Weingarten ins Halbfinale. Im Finale war Sandra Ortner dann erfolgreich und konnte sich den Titel sichern.

 

10er Ball Ladies

Letzter Wettbewerb und letzter Versuch der Ladies, die inzwischen nach den ersten drei Titeln zur Topfavoritin gewachsenen Petra Braun vom BC Ludwigsburg, den Weg zum Titel zu erschweren. Dieses Mal gelang dies auch.
Sabine Hort vom BC Breakers Knittlingen konnte nach langer Spielpause zum Abschluss noch einmal ihre Leistungsfähigkeit aus früherer Zeit andeuten. Nach spannenden Spielen, die zumeist sehr knapp ausgingen, hat sie im Finale gegen Petra Sannwald mit 5:3 gewonnen und den Titel errungen.

 

10er Ball Herren

Und wieder findet man neue Namen in der Teilnehmerliste. Die Disziplin 10er Ball erfreut sich immer mehr Beliebtheit und so gibt es immer wieder junge Spieler die sich für die LM qualifizieren können. Aber nicht nur das, sie schaffen auch schon den Weg in das obere Drittel der Rangliste und einer von Ihnen, Ricardo Gutjahr vom BULL Leonberg-Höfingen konnte sogar schon bis zum Halbfinale vordringen. Hier war sein Gegner allerdings Christian Brehme vom BSF Kurpfalz. Dieser war nun endgültig bei alter Form und konnte souverän ins Finale einziehen. Im anderen Halbfinale schaffte es Fabian Neglein vom BC Weingarten nach einem 3:5 Rückstand noch die Partie zu drehen und Karoly Kis vom PBC Bad Saulgau noch mit 7:5 zu besiegen. Das Finale eine spannende Partie bis zum Schluss und einmal mehr hieß der Sieger Christian Brehme.

 

10er Ball Senioren

Auch hier wieder fast das identische Teilnehmerfeld zu 9er Ball. Daher war auch ein ähnlicher Turnierverlauf zu erwarten. Für das Halbfinale qualifiziert haben sich jedoch 4 Sportler, die in den anderen Disziplinen noch nicht den Ehrungsbereich erreichen konnten. Damit stand auch fest, dass es bei diesen Landesmeisterschaften 4 verschiedene Landesmeister geben wird.
Die beiden Vereinskameraden Thomas Doussos gegen Steffen Groß vom PBC Bad Saulgau und Xanthos Vlassidis vom BC Weingarten gegen Timo Sillner vom BC Stuttgart 1891 bildeten die beiden Paarungen des Halbfinales.
Als 3facher Titelverteidiger bis zur letzten Disziplin titellos, ließ Steffen Gross vom PBC Bad Saulgau nichts mehr anbrennen und holte sich am letzten Tage der diesjährigen LM noch den Titel im 10-Ball.

04.06.2018 (Gst.)

Schiedsrichter-Award vergeben

Seit etwa 3 Jahren hat der BVBW für seine Teilnehmer der Landesmeisterschaft noch eine besondere Aktion bereit. Seit dem der Landesschiedsrichterobmann Patrick Schöngart die Leitung unserer Schiedsrichter übernommen hat, gibt es bei der LM eine besondere Auszeichnung für einen sportlich fairen Umgang mit Gegenspielern und Schiedsrichtern.

Dazu werden unter den Schiedsrichtern Vorschläge für weibliche und männliche Teilnehmer der LM besprochen und in einer demokratischen Abstimmung gewählt. Maßgebend ist dabei nicht die sportliche Leistung, sondern das Verhalten am Tisch und im Allgemeinen rund um das Turnier.

Dieses Jahr hat sich nun auch zum ersten Mal eine Teilnehmerin der Ladies dieses Privileg erworben. Und bei den Herren ist es noch recht junger Teilnehmer.

Petra Sannwald vom BC Ludwigsburg und Ruben Frick vom PBV Rottweil wurden von den Schiedsrichtern dafür gewählt und erhielten für diese besondere Leistung den Referee-Award.

Das Bild zeigt die Beiden umrahmt von den Schiedsrichtern.

02.06.2018 (Gst.)

9er Ball ohne Überraschungen

Am dritten Tag der DM startete die Disziplin 9er Ball auch mit vielen neuen Gesichtern aber ohne Überraschungen.
Die Hauptrunde wurde bei den Ladies auf 5, bei den Damen auf 6 und die Herren wie die Senioren auf 7 Gewinnspiele gespielt. Die Ladies ab Finale und alle anderen Kategorien ab dem Halbfinale dann wieder um ein Gewinnspiel erhöht.

 

 

 

9er Ball Ladies

Nach ihren Titeln im 14.1e und 8er Ball startete Petra Braun vom BC Ludwigsburg nun als Favoritin in den Wettbewerb. Dieser Rolle wurde sie auch gerecht. Allerdings waren ihre Gegnerinnen nicht bereit das ohne weiteres zuzulassen. Sie verlangten eine konzentrierte Leistung von ihr ab, sodass es zumeist zu knappen Ergebnissen kam. Letzten Endes zeigte sich aber ein weiteres Mal, dass sie dieses Jahr das Maß der Dinge bei den Ladies ist und so konnte sie auch den 3. Titel in Folge verbuchen.

 

 

9er Ball Damen

Im Wettbewerb der Damen gab es dieses Mal ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld. Waren doch mehrere Damen am Start, denen man Chancen auf ein erfolgreiches Turnier zutraute. So kam es schon in der 1. Gewinnerrunde zum Aufeinandertreffen von favorisierten Sportlerinnen. Auch in den Verliererrunden waren dann spannende Spiele zu sehen, in denen sich letztendlich Sandra Ortner vom BC Weingarten gegen Christina Schneider vom BC Stuttgart 1891 und Celina Visconti vom PBV Schwetzingen gegen Svenja Heide vom BC Weingarten für das Halbfinale qualifizieren konnten.
Im Finale hatte Christina Schneider gegen Svenja Heide noch die besseren Reserven und konnte den Landesmeistertitel erringen.

 

9er Ball Senioren

Nicht mehr so einfach ist es bei den Senioren wirkliche Favoriten auszumachen. Das Teilnehmerfeld ist mittlerweile so stark, dass mehrere Sportler mit Titel-Ambitionen in das Turnier starten. So gab es dabei natürlich auch überraschende Ergebnisse, mit denen man nicht gerechnet hätte. Zum Schluss konnten sich Timo Sillner vom BC Stuttgart 1891 gegen Robin Heber vom BC Sindelfingen und Markus Kamuf vom BF Bruchsal gegen Michael Füess vom BC Sindelfingen für das Halbfinale qualifizieren.
Das Finale war dann um Spannung nicht verlegen. Hier hatte Robin Heber das glücklichere Ende für sich. Er besiegte Markus Kamuf mit 8:6 und wurde Landesmeister.

9er Ball Herren 

Dieses Mal mussten die etablierten Spieler zwar eine konzentrierte Leistung abgeben, um sich durchzusetzen aber es gelang ihnen doch relativ gut. Die Spiele verliefen zumeist sehr spannend mit nur wenig deutlichen Ergebnissen. Größere Überraschungen blieben aus und so konnten sich Christian Brehme vom BSF Kurpfalz gegen Ruben Frick vom PBV Rottweil zum einen und Fabian Neglein vom BC Weingarten gegen Alexander Haass vom PBV Schwetzingen zum anderen für das Halbfinale qualifizieren. Im Finale siegte Fabian Neglein nur knapp aber verdient mit 8:6 gegen einen wiedererstarkten Christian Brehme.

 

02.06.2018 (Gst.)

Neue Gesichter beim 8er Ball

Traditionell die zweite Disziplin bei der LM ist das 8er Ball. Die sogenannte „klassische Disziplin“ findet bei vielen Aktiven das Interesse, sodass immer mal wieder neue Gesichter bei der LM zu sehen sind.
Die Ausspielziele der Hauptrunde sind bei den Herren und Senioren auf 6, bei den Damen auf 5 und die Ladies auf 4 Gewinnspiele. Die Ladies spielen ab dem Finale und alle anderen Kategorien ab den Halbfinalis um ein Gewinnspiel erhöht.

Links im Bild die neuen Landesmeister im 8er Ball von links nach rechts:
LM Senioren - Markus Kamuf (BF Bruchsal), LM Damen - Tina Vogelmann (BC Stuttgart 1891), LM Herren - Christian Brehme (BSF Kurpfalz), LM Ladies - Petra Braun (BC Ludwigsburg)

8er Ball Herren

Waren die ersten Spiele in der Hauptrunde noch umkämpft und gingen mit relativ knappen Ergebnissen aus, so wurden diese bei zunehmender Turnierdauer immer klarer. Auch werden die „jungen“ Teilnehmer immer mehr zur ernst zu nehmenden Konkurrenz für die etablierten Sportler. Bestätigt wurde das in der Form, dass von den letztgenannten nur Christian Brehme vom BSF Kurpfalz nach seiner „Berg- und Talfahrt“ im 14.1e zu seiner Stärke zurückgefunden hat und sich zumindest über die Verliererrunde zum Halbfinale qualifizieren konnte. Dann aber zeigte er nochmals sein ganzes Können und konnte zwar knapp aber verdient den Titel erringen.

 

8er Ball Ladies

Es war das gleiche Teilnehmerfeld wie beim 14.1e. So war auch die Disziplin 8er Ball zu Turnierbeginn (eigentlich) nicht unbedingt eine feste Favoritin auszumachen. Betrachtet man aber die Ergebnisse, so scheint es wohl das Jahr von Petra Braun vom BC Ludwigsburg zu werden. Auch im 8er Ball lies sie ihren Gegnerinnen kaum eine Chance und startete durch. Der zweite Titel bei dieser LM ist wohl mehr als verdient.

 

 

8er Ball Damen

Auch bei den Damen sind, wenn auch nur wenige aber doch neue Gesichter aufgetaucht. Erfreulich für den Damensport in unserem LV. Vielleicht nehmen sie sich unsere beiden Top-Favoritinnen zum Vorbild. Tina Vogelmann vom BC Stuttgart 1891 und Sandra Ortner vom BC Weingarten sind einfach das Maß der Dinge in diesem Jahr. Beide haben sich souverän über die Gewinnerrunde für das Halbfinale qualifiziert. Erfreulich aber auch, dass die „jungen“ Damen nicht aufgeben und immer wieder versuchen Schritt zu halten. So konnte Svenja Heide, ebenfalls wie Sandra Ortner vom BC Weingarten, ihre Vereinskollegin knapp mit 6:5 besiegen und glücklich in das Finale einziehen. Dort aber zeigte Tina Vogelmann ihr ganzes Können und ließ Svenja keine Chance. Der zweite Titel bei dieser LM ist das Ergebnis von konstantem Training und ständiger Leistungsbereitschaft.

 

8er Ball Senioren

Im Gegensatz zu den Herren lief bei den Senioren fast das gesamte Turnier sehr ausgeglichen. Nur wenige eindeutige Ergebnisse forderten jedoch auch einen sehr zeitintensiven Turnierverlauf. Viele Spiele waren heiß umkämpft und die Aktiven danach regenerierungsbedürftig. Lediglich Markus Kamuf vom BF Bruchsal konnte seine Spiele zumeist eindeutig gestalten und sich ohne Probleme für das Halbfinale qualifizieren. Auch Robert Schwarz vom BC Stuttgart 1891 und Daniel Merbitz vom BC Ludwigsburg, die auch schon im 14.1e unter den ersten 4 waren, waren auch relativ erfolgreich ins Halbfinale eingezogen. Einziger Neuling hier, Holger Vier vom PBC Bruchsal, der sich zum ersten Mal für das Halbfinale qualifizieren konnte. Hier setzten sich Markus Kamuf und Robert Schwarz durch und zogen in das Endspiel ein. In einem hochklassigen und jeder Zeit spannenden Finale konnte Robert Schwarz zwar nach einem 0:4-Rückstand noch bis auf 6:6 ausgleichen. Im letzten Spiel jedoch unterlief ihm gleich zu Beginn ein Lochfehler und Markus konnte die Partie beenden.

01.06.2018 (Gst.)

14.1e-Wettbewerbe sind beendet

Die Pool-LM in Sindelfingen wurde wie gewohnt mit der Disziplin 14.1e gestartet. Die Ladies spielten auf 40 Bälle, die Damen in der Vorrunde auf 80 Bälle, bei den Herren und Senioren auf 100. Ab den Halbfinalis bei den Damen, Herren und Senioren und das Finale der Ladies wurde dann jeweils um 10 Bälle erhöht.

Links im Bild die neuen Landesmeister von links nach rechts:

LM Herren - Hermann Hoyh (BSV Filerstadt), LM Ladies - Petra Braun (BC Ludwigsburg), LM Damen - Tina Vogelmann (BC Stuttgart 1891), LM Senioren - Daniel Merbitz (BC Ludwigsburg)

 

14.1e - Damen

Bei den Damen konnte sich die Mitfavoritinnen Tina Vogelmann vom BC Stuttgart und Sandra Ortner vom BC Weingarten auf dem direkten Wege durchsetzen und für das Halbfinale qualifizieren. Über den Umweg der Verliererrunde schafften es Bianca Heneka vom PBC Bruchsal und Svenja Heide vom BC Weingarten noch ins Halbfinale.
Diese waren jedoch dann wieder eindeutige Angelegenheit der beiden Favoritinnen. Tina Vogelmann konnte Svenja Heide mit 90:21 genauso deutlich besiegen wie im zweiten Halbfinale Sandra Ortner, die gegen Bianca Heneka mit 90:31 genauso ungefährdet den Sieg für sich verbuchen konnte.
Das Finale ließ sich dann an Spannung nicht überbieten. Zeigten doch beide Damen deutlich, dass sie nicht nur zur Spitze in Baden-Württemberg sondern auch in Deutschland gehören. Nur knapp mit 90:85 hatte Tina Vogelmann das glücklichere Ende für sich und konnte den Titel der Landesmeisterin erringen. Aber Sandra Ortner belegt einen mehr als verdienten zweiten Platz.

14.1e - Herren

Das Herrenfeld begann mit einem Paukenschlag. Gleich in seinem ersten Spiel zeigte Christian Brehme vom BSF Kurpfalz seine ganze Klasse. Bereits in der 3. Aufnahme und mit der Turnier-Höchstserie von 77 Bällen ließ er seinem Gegner Thomas Kramhöller vom BC Neckarsulm nicht den Hauch einer Chance. Umso erstaunlicher was danach passierte.
Man hätte eigentlich nun erwartet, dass Christian Brehme schon zum Turnierstart volle Fahrt aufgenommen hat, da wurde man aber leider eines unerwartet anderen Verlaufes belehrt. Das Spiel gegen Herman Hoyh vom BSV Filderstadt, der zu den Mit-Favoriten zählte, gestaltete sich als äußert zäh und schwierig. Es brachte Christian Brehme wohl vollkommen aus dem Spielrythmus, sodass er überhaupt nicht mehr auch nur annähernd zu seinem Spiel fand. Die Folge, er verlor nicht nur dieses Spiel, sondern auch gleich noch die Folgepartie in der Verliererrunde und schied früh aus.

Im weiteren Turnierverlauf wurde es zu einem Wettbewerb unserer jungen Sportler. Auf der Gewinnerseite konnten sich Hermann Hoyh vom BSV Filderstadt und Alexander Haass vom PBV Schwetzingen durchsetzen. Über die Verliererrunde schafften es noch Ruben Frick vom PBV Rottweil und Tayfun Teber, der ebenfalls für den PBV Schwetzingen startet, sich für die Halbfinals zu qualifizieren.
Das Finale bestritten die beiden Jüngsten: Hier konnte sich Hermann Hoyh gegen Ruben Frick durchsetzen und den Titel erringen.

14.1e - Ladies

Relativ ausgeglichen war das Teilnehmerfeld der Ladies. Hier konnte eigentlich keine feste Favoritin ausgemacht werden. Jede Teilnehmerin hatte ihre Möglichkeiten und so kam es, dass Sabine Hort vom BC Breakers Knittlingen, nach langer Spielpause wieder neu gestartet in ihrer ersten LM, sich über die Gewinnerrunde direkt für das Finale qualifizieren konnte. Über die Verliererrunde kam jedoch Petra Braun vom BC Ludwigsburg, die sich von Spiel zu Spiel steigern konnte. Im Finale war sie dann vollends im Spiel und konnte dies gegen Sabine Hort für sich entscheiden.

 

 

14.1e - Senioren

Auch bei den Senioren gab es eine Überraschung wie bei den Herren. Ebenso wie sein Pendant bei den Herren, startete Favorit Steffen Groß vom PBC Bad Saulgau mit einem furiosen 12er GD in der ersten Runde. Mit einer Höchstserie von 41 beendete er diese bereits in der 8. Aufnahme. Auch er konnte danach seine Möglichkeiten nicht mehr ausschöpfen und schied in der 2. Verliererrunde aus.

Der weitere Verlauf der Senioren war dann frei für die Mitfavoriten. Über die Gewinnerrunde konnte sich Robert Schwarz vom BC Stuttgart ebenso direkt zum Halbfinale qualifizieren wie Markus Kamuf vom BF Bruchsal. Über die Verliererrunde schafften es Daniel Merbitz vom BC Ludwigsburg und Christian Schaber vom BC Weingarten. Das Finale konnte dann Daniel Merbitz für sich entscheiden und den Landesmeistertitel erringen.

 

31.05.2018 (Gst.)

An- und Abmeldungen in der Billard-Area

Hallo Vereinssportwarte,

für viele Vereine ist nun die Saison beendet und es ist Bewegung bei den Zu- und Abgängen der einzelnen Mitglieder. Einige Vereinsverantwortliche sind leider jetzt schon damit beschäftigt in der Billard-Area ihre Mitglieder an- oder ab zu melden.

Die Landessportwarte möchten darauf hinweisen, dass nun bis zum Abspeichern der alten Saison und Anlage der neuen Saison (erfolgt nach dem 30.06.2018) in der Billard-Area keine Mitglieder-Abmeldungen oder Passivierungen genehmigt werden, weil dies nur zur Verfälschung der Ergebnisdatenbank führen würde, da erst die alte Saison gesichert werden muss. Auch Neuanmeldungen "aktiver" Mitglieder sollten erst nach dem 01.07.  getätigt werden, um eine klare Abgrenzung zu schaffen. Bitte beachtet dies.

Wir werden darauf hinweisen, wenn wieder Meldungen in der Billard-Area getätigt werden dürfen.

Dies trifft auf Karambol, Pool und Snooker gleichermaßen zu.

Im Auftrag

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

31.05.2018 (Gst.)

Landesmeisterschaft Pool startet morgen

Landesmeisterschaft im Pool vom 30.05. - 03.06.2018

Morgen startet die Landesmeisterschaft der Einzelmeisterschaften im Pool. Austragungsort ist wie auch schon in den vergangenen Jahren, dass Billard-Cafe „Die Drei“ in Sindelfingen.

An insgesamt 5 Tagen werden die Landesmeister in den Kategorien Damen, Ladies, Herren und Senioren in den Disziplinen 14.1e, 8er Ball, 9er Ball und 10er Ball ermittelt.

Oberste Turnierleitung ist die Landessportwartin Pool, Donata Brand. Dieses Jahr aus traurigem Anlass allerdings alleine. Wie bereits veröffentlicht, ist unser langjähriger Landessportbeauftragter Werner Schäfer leider verstorben. Er war über viele Jahre hinweg eine zuverlässige und kompetente Unterstützung für Donata und ihren Vorgänger und wird uns allen sehr fehlen.

Auch die Schiedsrichter werden wieder in gewohnter Qualität ihren Dienst tun. Unter der Leitung des Landesschiedsrichter- obmanns Patrick Schöngart als Oberschiedsrichters werden wir sicher auch in diesem Jahr die Arbeit unserer Schiedsrichter zu schätzen wissen.

Freuen wir uns auf interessante und spannende Spiele sowie würdige Landesmeister.

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

29.05.2018 (Gst.)

Sportkamerad Werner Schäfer verstorben

Unseren Mitgliedern die traurige Nachricht, dass unser langjähriger Landessportbeauftragter für Damen-, Ladys und Senioren im Poolbereich sowie Ehrenmitglied des BVBW, Werner Schäfer, nach kurzer schwerer Krankheit am Donnerstag, den 17.05.2018, verstorben ist. Mit ihm verlieren wir einen engagierten Mitarbeiter, einen zuverlässigen Sportkameraden und für viele einfach einen guten Freund.

Werner Schäfer war weit über 30 Jahre im BVBW und seinen Vorgängerverbänden als Mitstreiter und Mitarbeiter tätig. Sein besonderes Interesse galt besonders den Randgruppen in unserem Sport, für die er sich gerne einsetzte und so auch zu allen Sportlerinnen und Sportlern immer eine gute Kameradschaft pflegte und hohes Ansehen genoss. Seine ruhige und besonnene Art hat dafür gesorgt, dass Aufregungen sich schnell legten und Spannungen vor Entstehung schon verhindert werden konnten. Wir werden ihn sehr vermissen.

Sein Andenken werden wir immer in Ehren halten.

Für das Präsidium

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

18.05.2018 (Gst.)

Mitarbeiterin / Mitarbeiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesucht

Hallo BVBW-Vereine, 

aufgrund des kurzfristigen Rücktrittes der Vize-Präsidentin Marketing sucht der BVBW noch dringend für die Landesmeisterschaft Pool, die vom 30.05. – 03.06.2018 im Billard-Cafe „Die Drei“ in Sindelfingen durchgeführt wird, eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Aufgabe dieser Person wird es sein, über die gesamte Zeit der LM Fotos von den Siegerehrungen und dem allgemeinen Geschehen rund um die LM zu machen. Außerdem sollen kleine Berichte über den Verlauf der LM verfasst werden, die dann auf der Webseite des BVBW veröffentlicht werden.

Bei Bedarf kann das notwendige Equipment wie Fotoapparat und Laptop gestellt werden. Für Personen, die eventuell einen weiteren Anfahrtsweg nach Sindelfingen hätten, wird auch ein Hotelzimmer bereit gehalten. Fahrtkosten, Übernachtung mit Frühstück und eine Verpflegungspauschale werden vom BVBW getragen.

Wer Interesse, Zeit und ein wenig Kenntnisse dafür hat, sollte sich entweder bei der Geschäftsstelle (geschaeftsstelle@billard-bw.de) oder der bei Landessportwartin Pool (laspo-pool@billard-bw.de) melden.

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

14.05.2018 (Gst.)

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) - Umsetzungsfrist endet am 26.05.2018

Hallo BVBW-Vereine, liebe Sportkameraden und Sportkameradinnen,

2016 wurde die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bereits beschlossen, aber mit einer Umsetzungsfrist bis zum 25.05.2018. Die Zeit drängt und der BVBW nimmt dies zum Anlass, die Hilfestellung der einzelnen Sportbünde an die Hand zu geben.

Vielleicht gibt es bei dem ein oder anderen Verein noch Handlungsbedarf.

Auf den folgenden links finden sich qualifizierte Informationen.

Württembergischer Landessportbund (WLSB): 
https://wlsb.de/component/acymailing/listid-1/mailid-253-wlsb-newsletter-23-2017#

Badischer Sportbund Nord Karlsruhe (BSB Nord): 
http://www.badischer-sportbund.de/startseite/aktuelles/detailansicht/183-datenschutz-was-aendert-sich-zum-25052018/

Badischer Sportbund Süd Freiburg (BSB Süd): 
http://www.bsb-freiburg.de/Service/Datenschutz/

Außerdem noch eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen vom Landesbeauftragten für Datenschutz von Baden-Württemberg:
Datenschutz im Verein (nach DSGVO)

Im Auftrag des Präsidiums

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

11.05.2018 (Gst.)

Vize-Präsidentin Marketing hat Amt niedergelegt

Hallo Mitglieder,

Sonja Schittenhelm hat dem Präsidium heute mitgeteilt, dass sie aus zeitlichen Gründen mit sofortiger Wirkung das Amt als Vize-Präsidentin Marketing niederlegt. Das Amt ist daher bis auf Weiteres unbesetzt. Dies zu Eurer Kenntnisnahme.

Das Präsidium wird nun versuchen diese Funktion neu zu besetzen. Interessierte Mitglieder wenden sich bitte an die Geschäftsstelle des BVBW oder direkt an den Präsidenten. 

im Auftrag des Präsidiums

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

07.05.2018 (Gst.)

Benjamin Pran – neuer Vize-Breitensport

Das Präsidium hat Verstärkung erhalten. In der letzten Präsidiumssitzung wurde Benjamin Pran kommissarisch als Vize-Präsident Breitensport eingesetzt und übernimmt nun diesen Aufgabenbereich.

Benjamin Pran ist 26 Jahre alt und aktives Mitglied des BC Neckarsulm. Auch begleitet er in seinem Verein das Amt des Sportwartes und die Statuten des BVBW sind für ihn kein Neuland.

Wir wünschen ihm viel Erfolg und freuen uns, dass dieses Amt endlich wieder besetzt ist.

Im Auftrag des Präsidiums

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

05.02.2018 (Gst.)

Eingabeschluss 31.01.2018 - Bestandsmeldung bei den Sportbünden

 

 

 

 

Hallo BVBW-Vereine,

am 31.01.2018 ist Eingabeschluss für die Bestandsmeldung bei den Sportbünden in Baden-Württemberg.

Trotz meines Hinweises bei der DV und der Veröffentlichung am 05.12.2017 hier auf unserer Webseite haben fast 40 % unserer Mitgliedsvereine ihre Bestandsmeldung noch nicht eingepflegt. Wie bereits erläutert, werden wir von den Sportbünden um Amtshilfe gebeten und sehen uns dann dazu gezwungen, Vereine ggf.  bis zur Erledigung aus dem Spielbetrieb auszuschließen. Lasst es bitte im Interesse von uns allen nicht soweit kommen.

Mit sportlichen Grüßen

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

30.01.2018 (Gst.)

Tina Vogelmann gewinnt German Pool Masters 2018

Das German Pool Masters 2018 ist vorüber. Die Billard Welt, Deutschland, Sindelfingen hat beim größten Billard Turnier Deutschlands wieder Billard vom feinsten gesehen, Stars zum Anfassen und Efren Reyes der vom Publikum mit stehenden Ovationen verabschiedet wurde. Sieger im Hauptfeld wurde Earl Strickland der bereits im Vorfeld seine Ambitionen auf den Sieg angekündigt hatte. Bei den Handicappern konnte Manuel Radu seinen Titel verteidigen. Die Krone bei den Damen setzte sich Tina Vogelmann auf, die damit ein für Sie grandioses Billard Jahr 2017 krönen konnte. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Platzierten.

08.01.2018 Marketing

German Pool Masters

Wie schon in den vergangenen Jahren beginnt das Billard Jahr 2018 mit einem Knaller – das German Pool Masters – findet vom 2. – 7. Januar 2018 im Sindelfinger Billardcafe „Die Drei“ statt. Das Event ist auch Beginn der Abschiedstournee eines der größten und beliebtesten Billard Spielers – Efren Reyes. Natürlich nehmen auch wieder viele Baden-Württembergische Spieler teil, darunter die frisch gekürte German Tour Spielerin des Jahres – Tina Vogelmann vom BC Stuttgart 1891. Auch die Spieler mit Handicap werden wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Das Event wird wie in den vergangenen Jahren im Livestream übertragen.

03.01.2018 Marketing

Frohes neues Jahr

01.01.2018 Marketing

 
Zum Seitenanfang