Billard-Verband Baden-Württemberg e.V.

Weihnachtsgrüße

Liebe Mitgliederinnen & Mitglieder im BVBW,
sehr verehrte Partner & Förderer unseres Sports,
sehr geehrte Damen und Herren,

zum Jahresende möchte ich mich bei Allen für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit sehr herzlich bedanken!


Der BVBW kann insgesamt auf ein gutes Jahr 2014 zurückblicken, geprägt von fairem und ausgeglichenem Miteinander. Zum bevorstehenden Weihnachtsfest wünsche ich Allen die notwendige Zeit zum Innehalten, um wieder Kraft zu schöpfen.

Am 01.Januar 2015 beginnt ein neues Jahr, vermutlich mit einigen Wünschen und guten Vorsätzen. Mein Wunsch ist es, dass alle schöne Festtage erleben, verbunden mit einem tollen Start in´s 2015.

Herzliche und sportliche Grüße

Uwe Cordes
Präsident

Versicherungsschutz für Asylbewerber in Sportvereinen

  Hallo BVBW-Vereine,

von den Landessportbünden erhielten wir die Information, dass diese für alle Asylbewerber die Kosten für den Versicherungsschutz in den Vereinen übernehmen werden. Genauere Infos hierzu findet Ihr hier:

Anschreiben des Sportbundes zum Versicherungsschutz für Asylbewerber

 

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

BVBW wechselt den Provider - Umzug der Domain am Mittwoch, den 26.11.2014

Hallo BVBW-Vereine,

wie bereits angekündigt wird der BVBW mit seiner neuen Webpräsenz nun auch den Provider wechseln. Zu diesem Umzug gehören auch sämtliche E-Mail-Adressen aller Funktionsträger im BVBW. Diese wurden bereits darüber unterrichtet, dass sie nach dem Umzug ihre Daten in ihren E-Mail-Programmen ändern müssen. 

Normalerweise sollte der Umzug zügig und ohne Probleme möglich sein, trotzdem möchte ich darauf hinweisen und Euch bitten, für morgen (26.11.2014) ggf. keine Mails an einen Verbandsfunktinonär zu senden bzw. auf die Meldung zu warten, bis wir den Provider-Wechsel erfolgreich abgeschlossen haben. Eine entsprechende Meldung findet Ihr dann hier an gleicher Stelle.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

 

Im Auftrag des Präsidiums

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

Gold für Joachim „Joe“ Schuler im 10er Ball

Zum Abschluss der Deutschen Meisterschaften wurde die Disziplin 10er Ball ausgetragen. Der BVBW konnte einmal Gold bei den Rollis verzeichnen. Joachim Schuler vom BC Blaustein dominierte das Feld und konnte sich ungeschlagen den DM-Titel sichern. Auf Platz 3 sind die weiteren BVBW-Vertreter Peter Rupprecht vom PBC Waghäusel und Volker Weiß vom PBC Backnang.

 

Robin Heber gewinnt Bronzemedaille im 10er Ball

Auch im 10er Ball der Senioren durfte sich der BVBW über eine Bronzemedaille freuen. Robin Heber vom BC Sindelfingen konnte bis ins Halbfinale vordringen. Hier war leider der Weg zu Ende aber wir freuen uns mit Robin über eine verdiente Bronzemedaille.

 

Silbermedaille für Tankred Volkmer im 9er Ball der Rollis

Joachim Schuler und Volker Weiß gewinnen die Bronzemedaille

Siegerehrung 9er Ball der Rollstuhlfahrer (Quelle: Touch-Magazin)

Zu den 9er Ball-Wettbewerben der Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen standen dieses Jahr nur die Rolli-Fahrer bei der Siegerehrung vorne auf (vor) dem Podest.

 

Ganz vorne war dieses Mal allerdings der einzige Teilnehmer aus Bayern, Manfred Gattinger vom 1. PBC Passau, im Feld. Joachim Schuler vom BC Blaustein und Volker Weiß vom PBC Backnang auf dem dritten Platz sowie Tankred Volkmer ebenfalls vom PBC Backnang mit dem zweiten Platz haben die Fahnen für den BVBW hoch gehalten. „Tai“ musste sich leider im Finale knapp mit 3:4 geschlagen geben.

 

 

               Tankred Volkmer                                  Volker Weiß                                   Joachim Schuler

Bronze-Medaille beim Snooker der Senioren - Frank Schröder

Frank Schröder vom SC 147 Karlsruhe konnte nach 2012 und 2013 zum dritten Mal in Folge den 3. Platz im Snooker der Senioren belegen.

Die Gruppenphase hatte er wie üblich souverän dominiert. Nach dem Auftaktsieg mit einem 3:0 gegen unseren Landessportwart Dennis Rothaug vom BV Villingen-Schwenningen, folgten zwei 3:1-Siege gegen Stefan Hilgers vom Aachener BC und Guido Dümke vom 1. PBC Schipkau.

Als Gruppensieger zog er dann in das 1/8-Finale gegen Thomas Ahlborn von BS Braunschweig ein. Auch dieser hatte beim 3:0 nur den Hauch einer Chance.

Gefordert wurde er dann erst im 1/4-Finale von Manfred Germer, der ebenfalls für den BS Braunschweig aktiv ist. Beim 3:2 hat dieser von Frank schon alles abverlangt.

Etwas unglücklich dann das Halbfinale gegen Olaf Thode vom 1. SC Breakers Rüsselsheim. Nach einem langen Turniertag mit 10 Stunden Spielzeit am Stück musste er nach einer sauberen 2:0-Führung den 3. Frame leider knapp an seinen Gegner abgeben. In einem kurzen Time-Out hat Frank dann versucht nochmals alle Konzentration zu sammeln und den "Sack zu zumachen". Als er vom Time-Out zurück an den Tisch kam, wurde er aber von einer inzwischen von der Turnierleitung getroffenen Entscheidung überrascht. Aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit (es war bereits nach 22.00 Uhr) hatte man beschlossen den Rest der Partie im Shot-Out zu beenden. Auf dem Tisch befanden sich zu Beginn des 4. Frames also nur noch eine rote Kugel und die 6 Farben. Hatte Frank im normalen Spiel noch den längeren Atem, zog hier sein Gegner die Vorteile aus der Situation und konnte die beiden restlichen Frames für sich entscheiden.

Dennoch kann Frank mit seiner Turnierleistung zufrieden sein und eine verdiente Bronze-Medaille feiern.

Deutsche Meister im 8er Ball - Steffen Groß und Tankred Volkmer

 

 

 

 

 


 


Steffen "Stuffo" Groß und Tankred "Tai" Volkmer

Steffen Groß - Deutscher Meister im 8er Ball der Senioren

Jetzt ist er ganz oben angekommen. Steffen „Stuffo“ Groß vom PBC Bad Saulgau hat es geschafft. Mit einem 7:5 Sieg über den Saarländer Ralf Wack vom PBC Altstadt konnte er seinen ersten Titel als Deutschen Meister feiern.
Eine Bronze-Medaille durfte der BVBW im gleichen Wettbewerb noch mit Robin Heber vom BC Sindelfingen feiern. Er musste sich leider im Halbfinale knapp mit 7:6 von Ralf Wack geschlagen geben.


Steffen Groß (Quelle: Touch)                            Robin Heber

 

Tankred Volkmer – Deutscher Meister im 8er Ball der Rollis

Auch unser Rolli Tankred „Tai“ Volkmer vom PBC Backnang war wieder ganz vorne bei der Siegerehrung. Mit einem 3:0 Sieg im Finale über Joachim „Joe“ Schuler vom BC Blaustein konnte er seinen DM-Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Neben der Goldmedaille von Tai und der Silbermedaille von Joe errang der BVBW mit dem 3. Platz von Peter Rupprecht vom PBC Waghäusel auch noch eine Bronzemedaille.



         Tankred Volkmer                                         Joachim Schuler                                                  Peter Rupprecht

 

3. Platz bei den Damen für Simone Künzl

Und auch im Damen-Wettbewerb konnte sich der BVBW über eine Bronzemedaille freuen. Simone Künzl vom BC Aalen konnte bis zum Halbfinale alle Partien souverän für sich entscheiden. Hier scheiterte sie leider an Ina Kaplan vom BC Siegtal aber sie kann mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein.

 

 

 

 

 

 

Bronze-Medaille im 14.1e der Senioren - Steffen Groß

Die nächste Medaille für den BVBW...

Steffen Groß vom PBC Bad Saulgau erringt im 14.1e der Senioren den 3. Platz

Die Hauptrunde gegen Gerald Müller vom PBC Phönix Düren und die 1. Gewinner-Runde  gegen Dirk Stenten vom Schwarz-Weiß Kohlscheid absolvierte er noch fast im Spaziergang. Danach kamen mit Ralph Wack vom PBC Joker Altstadt im 1/8-Finale und Michael Lau vom BC  Queue Hamburg die schwereren Aufgaben bis er sich dann im Halbfinale von Thomas Damm vom PBC Gera geschlagen geben musste.  Nach dem 5. Platz im Vorjahr ist das der Schritt in die richtige Richtung und für das nächste Jahr ist die oberste Stufe "vom Trepple" anvisiert. 

Der 3. Platz und damit Bronzemedaille ist der verdiente Lohn für eine ansprechende Leistung.

Jennifer Zehentner im Snooker - die erste Medaille für den BVBW

Heute war der zweite Turniertag der Deutschen Meisterschaft 2014 und der BVBW kann die erste Medaille verzeichnen.

Jennifer Zehentner vom BV Pforzheim - Deutsche Vize-Meisterin im Snooker der Damen

Foto: Uwe Bitsch                                   Quelle: Touch-Magazin


Schon in der Gruppenphase, die am Samstag begann, traf sie auf ihre spätere Endspielgegnerin Diana Stateczny vom BSV Wuppertal. Nach Siegen gegen Dana Stoll und Nicole Mehren musste sie sich hier schon zum ersten Mal geschlagen geben. Aber der zweite Gruppenplatz reichte für das Weiterkommen in das 1/4-Finale. Ihre Gegnerin  hier Ramona Kirchner vom 1. SC Lechbruck hatte genauso wenig Chancen wie im anschließenden Halbfinale Yvonne Kampmann vom SB Horst.
Und im Finale dann...   ...wieder Diana Statecny. Zunächst sah es dieses mal umgekehrt aus. Nach starkem Beginn konnte "Jenny" den ersten Frame für sich entscheiden. Aber dann forderte der lange Turniertag seinen Tribut und Diana kam immer stärker ins Spiel. Jenny konnte dem nichts mehr entgegen zu setzen und musste ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren aber einen wohlverdienten Vize-Meister feiern.
 

Deutsche Meisterschaften 2014 eröffnet

Pünktlich um 09.30 Uhr begann der Präsident der Deutschen Billard Union, Michael John, seine Eröffnungsrede zur Deutschen Meisterschaft 2014. Unterstützung erhielt er dabei vom Bürgermeister der Stadt Bad Wildungen, Volker Zimmermann und der Leiterin des Stadtmarketings, Ute Kühlewind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Foto von links nach rechts: Ute Kühlewind, Volker Zimmermann und Michael John

Der BVBW ist mit insgesamt 45 Sportlerinnen und Sportlern in den Sparten Karambol, Pool und Snooker vertreten. Wie bereits bekannt gemacht wurde, müssen sich alle Teilnehmer des BVBW zur Akkreditierung beim Delegationsleiter Uwe Bitsch melden. Dieser hat auch in diesem Jahr wieder einen kleinen Platz im Büro des Leiters der Wandelhalle gefunden. Telefonisch zu erreichen ist der Delegationsleiter in diesem Büro unter der Tel.-Nr. 05621 / 9679626 erreichen.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise nach Bad Wildungen und zu den Wettbewerben "Gut Stoss".

Uwe Bitsch
Delegationsleiter BVBW

 

 

Delegiertenversammlung 2014 hat neues Präsidium gewählt

Am Sonntag, den 09.11.2014 fand in der Turnhalle der Grundschule Ludwigsburg-Grünbühl die ordentliche Delegiertenversammlung des BVBW statt. Hocherfreut war dabei der alte und neue Präsident Uwe Cordes, als er den Tagesordnungspunkt "Wahlen" beendet hat. Konnte doch nach etwas holprigem Beginn des TOP dann doch für alle zu besetztende Ämter und Organe Personal gefunden werden und nicht nur das, es fanden sich unter den "neuen Präsidiumsmitgliedern" dabei auch ausnahmslos junge Mitglieder, die nun bereit sind Aufgaben und Verantwortung im BVBW zu übernehmen. Außerdem beachtenswert, dass sich die Frauenquote im Präsidium maßgeblich verändert hat.

Hier das neue Präsidium:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hintere Reihe - von links nach rechts: Uwe Cordes (Präsident), Matthias Aichele (Landessportwart Karambol), Björn Brenner (Vize-Präsident Leistungssport, Dennis Rothaug (Landessportwart Snooker), Nicole Riedl (Schriftführerin), Stefan Künzl (Landesjugendvorsitzender)

Vordere Reihe - von links nach rechts: Sebastian Czaja (Vize-Präsident Breitensport), Donata Brand (Landessportwartin Pool), Simone Baumann (Vize-Präsidentin Finanzen), Lisa Knost (Vize-Präsidentin Marketing)

 

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

Servicetag SPORT des Württembergischen Landessportbundes

   Sehr geehrte Damen und Herren,

 

 mit dem Servicetag SPORT am 20. November 2014 im SpOrt Stuttgart bietet der Württembergische Landessportbund e.V. (WLSB) für Funktionäre in Sportvereinen kompetente Beratung sowie aktuelle Informationen rund um das Thema „Nachhaltigkeit im Sportverein“ – und das kostenlos.

Wir laden Sie herzlich ein, beim diesjährigen Servicetag SPORT dabei zu sein.

Unter dem Motto „Starke Vereine gestalten Zukunft“ gibt der WLSB gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern Hinweise und nützliche Tipps, wie Vereine unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Aspekte nachhaltig handeln können. Denn wer nachhaltig plant und agiert, investiert weitsichtig und stärkt seinen Sportverein. Dabei spielen u.a. das Bereitstellen attraktiver Sportangebote zur Mitgliedergewinnung und -bindung sowie die Errichtung langlebiger Sportstätten und die Optimierung der Betriebskosten eine große Rolle.

„Nachhaltigkeit“ ist daher mehr als ein Modewort. Der Begriff umfasst viele Facetten. Diese wird Andreas Mayer, Leiter Nachhaltigkeitsmanagement der Firma Kärcher, in seinem Impulsreferat zu Beginn der Veranstaltung allgemein aufgreifen.

Die anschließenden Fachvorträge vertiefen das Wissen der Teilnehmer und sind zusammengefasst in die Themenstränge „Vereinsmitglieder“, „Sporträume“ und „Energie sparen, Sportfreianlagen, Pflege“. Erneut sind Vereinsvertreter in die Vorträge eingebunden und berichten von ihren Praxis-Erfahrungen. Durch diese bewährte Verbindung von Theorie und Praxis haben Vereine auch die Möglichkeit, von anderen Vereinen zu lernen.

Bei der begleitenden Fachmesse können Sie Ihre Gespräche mit den Experten intensivieren und aus erster Hand wertvolle Impulse für die Arbeit im Verein erhalten. Kurz gesagt: Wer im Verein und im Sport tätig ist, sollte das aktuelle und wichtige Informationsangebot des Servicetag SPORT nutzen.

Das detaillierte Programm, weitere Informationen und die kostenlose Anmeldung finden Sie online hier.

Wir heißen Sie herzlich willkommen beim Servicetag SPORT im SpOrt Stuttgart. Gerne können Sie diese E-Mail an weitere Interessierte innerhalb Ihres Vereins weiterleiten. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen telefonisch unter 0711/28077-181 oder per E-Mail an servicetag@wlsb.de gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Württembergischer Landessportbund e.V.
WLSB-Service GmbH

 

SpOrt Stuttgart
Fritz-Walter-Weg 19
70372 Stuttgart
Tel. 0711/28077-181
Fax 0711/28077-108
E-Mail: servicetag@wlsb.de

Internet: www.wlsb.de

Einladung zur DV mit endgültiger Tagesordnung versendet

Hallo Vereine und Funktionsträger des BVBW,

heute wurde per Mail die Einladung mit endgültiger Tagesordnung zur DV 2014 nach §9 Tz. 4c der Satzung an alle Vereine und Funktionsträger des BVBW per Mail versendet. Auch bis zum verlängerten Eingabeschluss sind keine Antrage zur DV bei der Geschäftsstelle eingegangen, sodass auf den Tagesordnungspunkt "Anträge" verzichtet werden kann.

Ich habe zum Versand wie angekündigt die in der Billard-Area bei den Vereinsdaten hinterlegte E-Mail-Adresse verwendet.

Ich möchte noch einmal alle Vereine darauf hinweisen, in den nächsten Tagen Ihren E-Mail-Posteingang auf die Einladung zu überprüfen. Sollte diese nicht bei Euch eingegangen sein, dann meldet Euch bitte mit der richtigen Mail-Adresse bei mir.

 

Mit sportlichen Grüßen

Uwe Bitsch
BVBW-Geschäftsstelle

 
Zum Seitenanfang